Hygienische Prozesse

Hygienische-Prozesse-Teaser_i1140.jpg

 

Mess- und Regeltechnik für hygienische Prozesse.

Innovation und Entwicklungsgeschwindigkeit bestimmen die Produktionsabläufe in der Kosmetik-, Getränke-, Nahrungs- und Genussmittelindustrie – wie auch in der Biotechnik und Pharmazie. Die Fertigungsbedingungen dieser Zukunftsbranchen zählen zu den Sensibelsten überhaupt. Spezifische Eigenschaften der Produkte setzen die Einhaltung besonderer Hygieneanforderungen voraus. Ihre Verarbeitung erfolgt in hochkomplexen, teilweise sterilen Prozessen.

Mess- und regeltechnische Komponenten in Maschinen und Anlagen erfordern daher höchstes Niveau! Sterile Prozesstrennung, hygienegerechtes Gerätedesign, beste Materialqualität und hohe Messgenauigkeit sind nur einige der bestimmenden Kriterien für maximale Sicherheit im Prozess.

Abgestimmt auf die spezifischen Produktionsverfahren erfüllen Komponenten und Systemlösungen von AFRISO diese hohen Ansprüche sowie gesetzliche und empfohlene Hygiene-regularien. Unsere robusten Messgeräte liefern perfekte Messergebnisse, regeln und überwachen zuverlässig einfache oder komplexe Prozesse. Durchdachte Baukasten-Systeme und clevere Ideen, wie z. B. die dichtungsfreie Bauweise von Membrandruckmittlern, Drucktransmittern und Thermometern, helfen bei der ständigen Optimierung von Produktionsanlagen.

Entdecken Sie neue Möglichkeiten für Ihre Applikationen. Mit AFRISO!

Hygienische-Prozesse-Produktuebersicht_i1140.jpg

 

Geräteanforderungen für sterile Prozesse

Die Anforderungen an die Produktionstechnik bei der Herstellung und Verarbeitung von Nahrungsmitteln, Kosmetik und Pharmazeutika sind hoch. Eine Fülle von Normen und strengen Richtlinien regeln die Aspekte der hygienegerechten Konstruktion von Maschinen, Anlagen und natürlich auch ganz speziell von peripheren Komponenten wie z. B. Messgeräten. Produkte von AFRISO berücksichtigen diese Regelwerke. Nationale und internationale Zulassungen und Zertifikate garantieren höchstes Qualitätsniveau.

Good Manufacturing Practice

GMP stützt sich auf spezielle Richtlinien, die erstellt wurden, um die Qualität in Bereichen der Arzneimittel sowie der Futter- und Lebensmittel zu verbessern und zu sichern. Durch ständige Überprüfung der Produktionsverfahren und 100%ige Einzelstückprüfung unserer Produkte garantieren wir die einwandfreie Einhaltung guter Herstellungspraxis im Vorfeld. Grundlage für ein effizientes Handeln nach GMP bildet unser Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001, sowie die Zertifizierung nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001. Schon seit den frühen 1990er Jahren beschäftigt sich AFRISO mit diesen Themen und sichert dadurch die exakte Einhaltung von Fertigungsprozessen bzw. schafft damit die Basis zum Schutz von Umwelt und Gesundheit.

AFRISO Produkte unterliegen strengen Anforderungen

Hygienische-Prozesse-Anforderungen_i1140.jpg

Hygienische Messtechnik

Hygienegerechte Produktionsmittel sind so konzipiert und konstruiert, dass äußere Kontamination und mikrobakterielle Verunreinigung vermieden werden und eine einfache Reinigbarkeit sichergestellt ist. Alle verwendeten Materialien mit Medienberührung müssen getestet und nachweislich als unbedenklich für die Verwendung in Pharma- und Food-Prozessen eingestuft sein.

Variantenreiche Anschlusstechnik, diffussionsdicht undextrem robust: Druckmessumformer DMU 02 Vario

Variantenreiche Anschlusstechnik, diffussionsdicht und
extrem robust: Druckmessumformer DMU 02 Vario

Diese Materialien für hygienische Messgeräte von AFRISO entsprechen den FDA-Anforderungen für den Kontakt mit Lebensmitteln und Arzneimitteln gemäß CFR (Code of Federal Regulations) Teil 21. Dies sind neben den metallischen Werkstoffen auch Elastomere für Dichtungen oder Öle, die die hydraulische Kopplung in Druckmittlersystemen übernehmen.

Die Empfehlungen der EHEDG werden bei der Konstruktion hygienischer Messgeräte berücksichtigt. AFRISO ist seit 2010 Mitglied der EHEDG und verschiedene Prozessanschlüsse sind gemäß EL - Class I zertifiziert. Die Oberflächenbeschaffenheit der vom Messmedium berührten Teile wird durch Feindrehen/Polieren standardmäßig auf eine mittlere Rauheit von Ra ≤ 0,8 μm gebracht. Auf Kundenwunsch kann diese auf Ra ≤ 0,4 μm verbessert werden.

Die Reinigbarkeit von Komponenten in geschlossenen Anlagen wird über CIP- (Cleaning in Place) oder SIP- (Sterilisation in Place) Reinigungsverfahren gewährleistet. Beim CIP-Kreis- oder Durchlaufverfahren werden eine Anlage oder Anlagenteile mit alkalischen und sauren Reinigungs- und alkoholischen Desinfektionsmedien durchspült und anschließend mit Reinstwasser nachgespült. Das SIP-Verfahren arbeitet mit Heißdampf, um Mikroorganismen zu töten und somit eine Sterilisierung zu erreichen.

Komponenten von AFRISO für hygienische Prozesse

  • Hygienegerechte Gestaltung der mediumberührten Teile bezüglich Werkstoff und Oberflächenqualität: Edelstahl 316 Ti/ 316 L, Monel, Hastelloy, Platin, Titan, PFA- /PFTE-Beschichtungen, Kunststoffe
  • FDA-gelistete Materialien
  • Gerätedesign nach Empfehlungen der EHEDG
  • Zertifikate der EHEDG: Type EL - Class I
  • Schweißnähte mit Rauhtiefe Ra ≤ 0,8 μm
  • Oberflächenqualität mit Rauhtiefe Ra ≤ 0,8 μm (optional 0,4 μm)
  • Einwandfreie Außenreinigungsmöglichkeit durch Einsatz von robusten Edelstahlgehäusen mit Schutzart bis IP 69
  • Resistenz gegenüber sauren, alkalischen und alkoholischen Reinigungsmedien
  • CIP- und SIP-reinigungsfähig
  • Hohe Vibrations- und Temperaturbeständigkeit
  • Vielfältige Prozessanschlüsse für optimale Anpassung an die Applikation
  • Relevante Zertifikate wie EHEDG, SIL, GOST, 3-A, ATEX sind vorhanden, weitere wie z. B. Kosher, Halal sind optional möglich

 

Hier erhalten Sie die komplette Broschüre
Afriso Hygienische Prozesse Broschüre