Gaswarnstation GW-SK 6.1 im Normschienengehäuse

Afriso Gaswarnstation GW-SK 6.1 im Normschienengehäuse
Datenblatt Gaswarnstation GW-SK 6.1 im Normschienengehäuse
Afriso Datenblatt Gaswarnstation GW-SK 6.1 im Normschienengehäuse

Ausführungen

Art.-Nr. Merken
Gaswarnstation GW-SK 6.1 61163

Blaue Art.-Nr. = Lagerware

Beschreibung Format Sprache Download / Link
Datenblatt Gaswarnstation GW-SK 6.1 im Normschienengehäuse Datenblatt PDF
Afriso Datenblatt Gaswarnstation GW-SK 6.1 im Normschienengehäuse
Gaswarngerät GW-S, GW-SK Betriebsanleitung PDF
Afriso Gaswarngerät GW-S, GW-SK

Frei programmierbare Gaswarnstation im kompakten Normschienengehäuse zum Anschluss von max. sechs Gassensoren. Unterschiedliche Gasarten können mit dem Auswertegerät überwacht werden. GW-SK 6.1 kann 1-stufig und 2-stufig betrieben werden. Grenzwerte sind frei einstellbar. 6 eingebaute Relais können zugeordnet werden, wobei je 1 Relais für Sammelstörungen und für akustische Warnung (Hupe) zu verwenden ist. Die anderen Relais stehen für Steuerausgänge zur Verfügung.

Folgende Kombinationen sind u. a. möglich:

1 Alarmschwelle, 6 Messfühler, 4 Alarmgruppen

2 Alarmschwellen, 6 Messfühler, 2 Alarmgruppen

3 Alarmschwellen, 6 Messfühler, 1 Alarmgruppe

Die Gaswarnstation verfügt über eine rollierende Anzeige und drei Bedienebenen:

1. Messebene: Anzeige von Messwerten, Störungen, Alarme

2. Parameterebene: Anzeige von Messbereichen, Grenzwerte, Alarmgruppen

3. Serviceebene: Abfrage von Grenzwerten, Relais-Funktionskontrolle, Neuparametrierung (z. B. Einstellung Alarmgruppen, Grenzwerte usw.)

GW-SK 6.1 zeigt abwechselnd die Konzentration jeder Messstelle an. Überschreitet ein Messfühler die Alarmstufe 1 oder 2, erfolgt optischer Alarm und das Alarmrelais wird aktiviert. Bei Unterschreitung der Alarmstufe wird der Alarm automatisch zurückgenommen. GW-SK kann auch so programmiert werden, dass Alarmstufe 2 bis zum manuellen Reset gespeichert bleibt. Abhängig von der Programmierung wird ebenfalls bei Überschreitung einer Alarmstufe das Relais für die Hupe aktiviert. Der Stopp-Betrieb erlaubt die permanente Anzeige der Konzentrationswerte einer bestimmten Messstelle. GW-SK 6.1 ist selbstüberwachend (Kabelbruch, Kurzschluss und Netzausfall) und zeigt Störungen mit LED und Störmelderelais an. Zusätzlich erscheint im Display „E“. Test der Alarmgabe ohne Prüfgas möglich.

Sensoreingänge
4–20 mA
GW-SK 6.1:
Max. 6 Gassensoren anschließbar
Schnittstelle:
RS 232 für Konfiguration
Alarmschwellen
Max. 4, frei einstellbar speichernd oder nicht speichernd
Schaltausgänge
6 potenzialfreie Relaiskontakte
Kontaktbelastung:
AC 250 V, 1 A
Bedienelemente
Tastatur für Alarm- und Hupenreset, Veränderung, Menüauswahl, Bestätigung
Anzeige
Digitalanzeige für Konzentrationswerte, Menü
LEDs für
Alarm und Störung von jeder Messstelle
Betriebsbereitschaft, Hupe und angezeigte Messstelle
Versorgungsspannung
DC 24 V ± 5 %
Leistungsaufnahme
Max. 30 W
Ohne Messsysteme:
Ca. 3 W
Elektrischer Anschluss
35-polige Schraubklemmen
Temperatureinsatzbereich
Umgebung:
-10/+40 °C
Gehäuse
Normschienengehäuse (DIN 43880)
Auf 35 mm DIN Schienen aufrastbar
B x H x T:
105 mm x 71 mm x 90 cm
Gewicht:
650 g
Schutzart:
IP20 (EN 60529)

Optionen

  • Serielle Schnittstelle
  • Datenlogger
  • Notstrommodul